Langes Wochenende

Ich wasche Wäsche… Nein! Ich lasse Wäsche waschen. Mein Studentenwohnheim hat nämlich einen besonderen Service. Man gibt die Wäsche ab, sagt mit wie viel Grad die gewaschen werden soll, kriegt einen Zettel mit Uhrzeit drauf (also ich Nicht-Slowake habe einen bekommen) und holt sie dann wieder ab. Ich hab der Frau auch mein Waschpulver und den Weichspüler da gelassen. Ich hoffe, sie benutzt das hausinterne Waschmittel oder kommt mit den deutschen Bezeichnungen zurecht und benutzt nicht den Weichspüler als Flüssig-Waschmittel…

Ansonsten genieße ich das lange Wochenende, lass es mir alleine in meinem Zimmer gut gehen (Daniel ist wie immer bei seinen Eltern in Nitra) und ärgere mich, dass ich meinen Arsch nicht zum Joggen in die Kälte bewegen kann. Dabei hab ich mir dafür doch extra einen neuen Trainingsanzug gekauft. Na ja, jetzt sitz ich halt im Trainingsanzug vor dem Rechner und schreibe ein bisschen in meinen Blog. Aber für morgen habe ich schon einen Plan. Kurzhantel-Training und 10km-Lauf entlang der Donau. Mal schauen, ob ich den Schweinehund in mir überwinden kann!

Meine Bude als Kollage (links nicht sichtbar: Daniels Bett)

Ich habe mir gestern ein slowakisches Handy zugelegt. Ich weiss, ich wollte eigentlich gar kein Handy mehr haben, aber wir haben hier im Studentenwohnheim keinen Telefonanschluss, und andauernd mein deutsches Handy zu benutzen ist mir definitiv zu teuer. Aber ich fliege im Dezember ja auch mal wieder mir RyanAir, obwohl das die letzte Fluggesellschaft überhaupt ist, und ich mir schon letztes Jahr geschworen hatte, nie wieder mit denen zu fliegen. Aber als armer Student muss man leider zu oft aufs Geld gucken. Das mache ich sonst überhaupt nicht gerne. Und das, obwohl hier fast Alles im Vergleich zu Deutschland viel billiger ist. (Außer Trainingsanzüge natürlich)

Die Diele, das Bad und das WC (drei Bilder!)

Gerade habe ich einen der Mexikaner auf dem Flur getroffen. Der war mit seinen Landsleuten in Brno (Brünn) in Tschechien, um sich da ein Mies-van-der-Rohe-Haus anzuschauen. Er meinte, dass sollte ich auch noch unbedingt dieses Jahr machen, denn ab Januar wird es für 5 Jahre(!) saniert. Hmm… Ich frage mich, ob ich nicht besser in 5 Jahren noch mal nach Brünn fahren sollte, und es mir dann angucke, wenn die so lange zum Sanieren brauchen. Aber er meinte, es würde sich auf jeden Fall lohnen.

So, werd mal meine Wäsche abholen gehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.